Auswahl
· Home
· Wissen/Glauben
 ·  Fahrtechnik
 ·  Technik
 ·  Dingsda
· FAQ
· Downloads
· Links
· Top 10
 Suche

 Jetzt gerade online
Zur Zeit sind 5 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden
 Information
[ Impressum ]
[ Kontakt ]

Made in Austria
 
Dingsda: Gschichtln und Erstaunliches. Vergleichstest Fazer 1000 vs. R1, Stand 11/2004

In MOTORRAD 25/2004 werden sechs Motorräder gegeneinander getestet, um einen Konzept- und Praxisvergleich zwischen Supersportlern und Naked Bikes herzustellen. Drei Hersteller lieferten je 2 Motorräder für den Test.

  • MV Agusta Brutale (750)
  • MV Agusta F4 S (750)
  • Triumph Speed Triple 955
  • Triumph Daytona 955i
  • Yamaha FZS 1000
  • Yamaha R1
Der Test wurde eigentlich piekfein gemacht. Alle Geräte serienmäßig, und auf in die Tests. Prüfstandslauf, schneller Slalom, langsamer Slalom, Rennstrecke, alles vorhanden, penibel mit Zeitentabelle gelistet.

Der Test wurde logischerweise mit der Erstausrüstung aller Motorräder gemachtet. Was da bedeutet: 5x Sportreifen gegen 1x Metzeler Z4 Tourenreifen. Laughing

Es mag korrekt sein, dass der 1000er Fazer mitm serienmäßig eingestellten Fahrwerk und den MeZ4 nicht viel kann. Umso erstaunlicher ist, was er mit nur leichten Modifikationen kann.

Heck um 2,5 cm höherlegen. Michelin Pilot Power montieren (haben eine Freigabe, können beim ersten Reifenwechsel aufgezogen werden). Fahrwerk anders einstellen (hinten höher und straffer, vorne straffer).

Und das ist schon alles. Die Kosten für die neuen Hebel der Heckhöherlegung liegen meist im Bereich unter 50€ sofern per Internet gekauft. Für meine in Österreich erworbenen Wilbers Teile hab ich 128€ gepeckt... Confused

Hey, und dieser Fazer kann dann am Oxsattel mit einer mehr als würdevoll bewegten KTM 660 SuperMoto mithalten, und gilt mit 5:48 als so eine Art offizieller Bestzeithalter auf jener Bergstraße? 8o Cool

MOTORRAD Test hin oder her. KoflAIR weiß für sich, dass der 1000er Fazer nicht jenes dort beschriebene Fahrzeug ist, Zitat: "Wo die R1 auf der Landstraße unmissverständlich mitteilt, mit welchen Schwierigkeiten sie gerade fertig wird, welchen Kräften sie widersteht, über welche Fertigkeiten sie verfügt, filtert die große Fazer einfach raus, nivelliert, verleugnet. Wiegt den Fahrer in einer Vertrauen erweckenden Gleichförmigkeit, banalisiert, was andere akzentuieren...". Weiters: "Kurvenkratzend, schlingernd, mit wenig Feedback und noch weniger Dämpfungsreserven dreht sie ihre Runden auf der Rennstrecke. Kein Wunder: Schließlich zeigt sie schon mit der Erstbereifung ME Z4, wo ihre Bestimmung liegt, während die anderen Paare geschlossen auf sportlichen Pneus daherkommen."

Es wäre wirklich interessant gewesen, wenn die MOTORRAD Redakteure den Fazer auf Pilot Power gestellt hätten, und am Fahrwerk ein wenig geschraubt hätten.

Fazit ist, dass bei Triumph und MV Agusta die NakedBikes mehr Fahrspaß gebracht haben, und zum Teil auch die besseren Fahrleistungen. Die R1 war allen überlegen, was eigentlich von vornherein klar war, und hat damit die Naked aus gleichem Hause ordentlich runtergetragen.

Sehr positiv war das Testergebnis der Vollbremsung aus 100 km/h. Der 1000er Fazer lieferte mit 10,5 m/s² Verzögerung und 36,6m Bremsweg den deutlichen Bestwert ab. Cool Und das ohne Sintermetallbeläge und Stahlflex Evil or Very Mad

Mit nur 131 PS an der Kurbelwelle (geschätzte 118 PS am Hinterrad?) war das Testexemplar einer der schwächsten Fazer, die KoflAIR bisher erlebt hat, und scheint den Verdacht zu bestätigen, dass Fazers mit jedem Baujahr schwächer werden.

Faktum ist, dass sich sportliche Fazer 1000 Fahrer nun umso mehr an ihrer Underdog Rolle erfreuen dürfen Devil Devil


(27.11.2004, 23:25)


Re: Vergleichstest Fazer 1000 vs. R1, Stand 11/2004
von SteirAIR am 30.11.2004, 12:20
Ein typischer Vergleichstest wie wir sie immer
wieder vorfinden.

Die neuen Bikes MÜSSEN einchach die besseren
sein, ob es stimmt oder nicht.

Wie würde das auch aussehen wenn eine
Bike von 2000 besser wäre wie ein 2004er
Modell.

Beispiel ZX10R
Gewinnt jeden Testvergleich. Mittlerweile
ist bekannt das wer ernsthaft andrücken
möchte, min. 2Kilo Euro investieren muss

Beispiel R1
Die 98er R1 war mit Sicherheit bis zur 2004er
die beste aus der Serie. Trotztem haben alle
späteren Bj. die Testberichte dominiert.

Beispiel CBR 1000R
Was wurde nicht alles geschrieben über das
neue Hyperbike. Leider stellt sich heraus
das man auch mit sehr viel Kohle kaum auf
das Niveau einer Kilo Gixxer kommt.

Die Fazer ist a Superradl das mit wenig
Kohle auf ein gutes Niveau gehoben
werden kann. Testberichte nehme

Den Rest des Kommentars lesen...


Re: Vergleichstest Fazer 1000 vs. R1, Stand 11/2004
von sprachbox am 21.12.2004, 14:22
Schon eine eigenwillige Konstellation ... frei nach dem Motto "man nehme Bikes quer aus dem Gemüsegarten - nur Stollenreifen dürfen sie nicht haben" :->>

Solltest ihnen vielleicht mal dein umgebautes Fazerl für einen Tag borgen Wink


Re: Vergleichstest Fazer 1000 vs. R1, Stand 11/2004
von ossifumi am 19.03.2007, 18:37
Die oberschlauen Herrn Tester sollen erst einmal versuchen an einen alten Herren auf einer alten 01er
Fazer vorbeizukommen,und danach ihre unqualifizierten Kommentare abgeben!

 
 Login
Benutzername

Passwort

Registrieren.
 Wissen? Glauben?
durchschnittliche Punktzahl: 2.14
Stimmen: 7


Handelt es sich bei diesem Artikel Deiner Meinung nach um Wissen oder um Glauben?

100% Wissen!
Gutes Wissen, bissl Glauben
Gleichviel Glauben wie Wissen
Viel Glauben, bissl Wissen
Das glaubt er nur

 Optionen

 Fürs Klo ausdrucken Fürs Klo ausdrucken

 Diesen Artikel vermailen Diesen Artikel vermailen

Web site powered by PHP-Nuke, modded by KoflAIR, und dieser Text erscheint in weiß auf weiß HAAA HAAAA

Alle Logos und Markenzeichen auf dieser Site sind Besitz ihrer rechtmäßigen Innhaber und so Zeugs... Die Kommentare ghören ihren Postern, und der Rest ist © KoflAIR 2004.
Web site engine code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 7.26 Sekunden